Mein individuelle Nutzen: Wie meine Persönlichkeit zur Leistung beiträgt

Mit Ihren persönlichen HoganLEAD Berichten erhalten Sie konkrete Hinweise, wie Sie Ihre Leistung und Ihre Fähigkeit, Beziehungen aufzubauen und aufrecht zu erhalten verbessern können. Diese Empfehlungen helfen Ihnen, auch in Zukunft  den Unternehmenserfolg von Burda mitzugestalten.

Um für Sie passende und wirksame Empfehlungen auszusprechen erfassen die eingesetzten Fragebögen, wie Ihre Persönlichkeit zu Ihrem Handeln am Arbeitsplatz beiträgt. Dabei wird Ihr „Autopilot“ beschrieben und somit dargestellt, was Ihnen „leicht“ von der Hand geht und zu welchem Verhalten Sie auch unter Stress und Druck tendieren. Dieses Wissen hilft, bewusst Stärken fort- und einzusetzen sowie Alternativen zu Verhaltensweisen zu entwickeln, die nicht hilfreich und teilweise sogar destruktiv sind. Ziel ist,  Ihr Portfolio unterschiedlichster Verhaltensweisen zu erweitern und noch zielgerichteter einzusetzen wie bisher.

Persönlichkeit wird mit HoganLEAD aus diesen drei Perspektiven beschrieben:

  1. Der HPI (Hogan Personality Inventory) beurteilt Ihr Potenzial bzw. die Stärken Ihrer Persönlichkeit. Durch die Ergebnisse erfahren Sie etwas über Ihre Stresstoleranz, Ergebnisorientierung, Ihren Interaktions- und Lernstil sowie Ihre Entwicklungsmöglichkeiten und Problemlösestrategien (Bitte klicken für einen Beispielbericht hier).

  2. Der HDS (Hogan Development Survey) erfasst Ihre Verhaltensrisiken, die dazu führen könnten, dass Beziehungen gestört und Produktivität oder Karrierepotenzial eingeschränkt werden (Bitte klicken für einen Beispielbericht hier).

  3. Der MVPI (Motives, Values, Preferences Inventory) erfasst Ihr persönliches Wertesystem, Ihre Identität. Die Ergebnisse stellen beispielsweise heraus, ob die Werte, die eine Person antreiben, auch mit der Position und der Organisation übereinstimmen (Bitte klicken für einen Beispielbericht hier).

Die Ergebnisse stellen beispielsweise heraus, ob die Werte, die eine Person antreiben, auch mit der Position und der Organisation übereinstimmen. Die Ergebnisse dienen dem Ziel, die strategische Selbsterkenntnis zu verbessern: Ihre Stärken (HPI) existieren nur gemeinsam mit Ihren Verhaltensrisiken (HDS) – sie sind zwei Seiten einer Medaille, die über Gold, Silber oder Bronze entscheiden. Außerdem kann herausgestellt werden, dass Ihre Identität (MVPI) nicht immer mit dem übereinstimmt, wie Sie auf andere wirken. Dieser Abgleich von Identität und Wirkung ist für den beruflichen Erfolg  mindestens ebenso wichtig wie die fachliche Kompetenz.

Auf der Grundlage dieser Dimensionen kann über Situationen hinweg recht gut erklärt und vorhergesagt werden, welche Verhaltensweisen am Arbeitsplatz normalerweise gezeigt werden (1) und wie sie damit zum beruflichen Erfolg einer Person beitragen. Die zusätzliche Betrachtung von potenziell kontraproduktivem Verhalten unter Stress-, Druck- und Extremsituationen (2) sowie die Betrachtung Ihrer persönlichen Werte und der Denkmuster (3) gibt wichtige Zusatzinformation. Die Zusammenführung dieser drei Perspektiven kann umfassende Hinweise darauf geben, wie sehr der „Autopilot“ dazu beiträgt oder Sie davon abhält, Anforderungen zu erfüllen und die persönlichen Bedürfnisse zu befriedigen. Dabei ist der persönliche „Autopilot“ an und für sich weder gut noch schlecht. Die Bewertung im Alltag ergibt sich erst durch den Vergleich mit dem Verhalten Anderer und der Gegenüberstellung mit Anforderungen.

Der Schlüssel, um dauerhaft beruflich erfolgreich zu sein und die Veränderungen  Ihres Arbeitsalltags kompetent meistern zu können, liegt daher in der eigenen strategischen Selbsterkenntnis – der Hogan Lead setzt genau an dieser Stelle an, indem er Ihr Bewusstsein darüber stärkt und erweitert!